Peugeot 406

Ab 1996 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Peugeot 406
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Der Motor
   - 3.1. Die Benzinmotoren
      3.1.1. Die technischen Angaben
      3.1.2. Die Prüfung des Drucks der Kompression
      3.1.3. Die Anlage des Mechanismus der Gaswechselsteuerung
      3.1.4. Der Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.1.5. Die Scheibe der Kurbelwelle
      3.1.6. Der Mantel des gezahnten Riemens
      3.1.7. Der gezahnte Riemen
      3.1.8. Der Mechanismus der Spannung des gezahnten Riemens und die Scheiben
      3.1.9. Der Ersatz uplotnitelnogo die Ringe raspredwala
      3.1.10. Raspredwal und tolkateli
      3.1.11. Die Prüfung und die Regulierung der Spielraüme der Ventile der Motoren die 1.6 Liter
      3.1.12. Der Kopf des Blocks der Zylinder
      3.1.13. Die fette Schale
      3.1.14. Die fette Pumpe
      3.1.15. Der fette Heizkörper
      3.1.16. Der Ersatz der Verdichtungen der Kurbelwelle
      3.1.17. Das Schwungrad
      3.1.18. Die Aufhängung der Kraftanlage
   + 3.2. Die Dieselmotoren
   + 3.3. Die Reparatur des Motors
+ 4. Die Systeme der Abkühlung, der Heizung und der Lüftung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Die Zündanlage
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängung und die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die Hauptdefekte



3. Der Motor

3.1. Die Benzinmotoren

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Diese Abteilung beschreibt die Reparaturoperationen, die auf dem Motor erfüllt sein können, der im Auto bestimmt ist. Wenn die Reparatur schon des abgenommenen Motors erzeugt wird, können die Operationen der Demontierung ignoriert werden.

DIE BESCHREIBUNG DES MOTORS XU

Der Motor mit vier Zylinder, bestimmt ist es im Vorderteil des Autos querlaufend. Die Kupplung und die Getriebe sind von der linken Seite des Motors gelegen.

Kolenwal stützt sich auf fünf Haupt- Lager. Die hartnäckigen Halbringe sind auf dem zweiten gründlichen Lager bestimmt.

In den unteren Köpfen der Triebstange sind die Beilagen bestimmt. Die Kolben nehmen sich zu den Triebstangen von den Kolbenfingern zusammen. Auf dem Motor die 2.0 Liter sind die Kolbenfinger auf der gleitenden Landung in den Triebstangen bestimmt und sind von den Sperrringen gefestigt. Auf allen anderen Modellen – die bewegungsunfähige Landung in der Triebstange. Die Kolben bestehen aus der Aluminiumlegierung und haben drei Kolben- Ringe, zwei uplotnitelnych und ein maslos'emnoje.

Auf den Aluminiumblöcken der Zylinder des Motors hat der Block der Zylinder den Typ “die feuchte Beilage”. Die ersetzbaren Hülsen der Zylinder werden über dem Block der Zylinder festgestellt, und die Verdichtung wird in der Gründung der Hülse uplotnitelnym vom Ring des runden Schnitts erzeugt.

Auf den Motoren mit dem gusseisernen Block der Zylinder hat der Motor den gewöhnlichen Typ “die trockene Beilage”. Die Zylinder sind unmittelbar im Material des Blocks der Zylinder erfüllt und können nur rastatschiwatsja bei der Reparatur des Motors.

Auf allen Modellen raspredwal setzt den gezahnten Riemen des Antriebes in Betrieb und verwaltet wossemju die Ventile (die Modelle 1.6 der Liter) oder sechszehn Ventile (das Modell 1.8 und 2.0 Liter) durch tolkateli, gelegen unter den Fäustchen der Kurvenwelle. Auf den Modellen 1.6 der Liter werden die Klappenspielraüme von den Verlegungen reguliert, die zwischen tolkateljami und der oberen Stirnseite des Kernes des Ventiles bestimmt sind; auf allen anderen Modellen die Klappenspielraüme selbstreguliert auf Kosten von hydraulisch tolkatelej. Raspredwal ist in kryschkach der Lager gelegen, die sich von den Bolzen zum Oberteil des Kopfes des Blocks der Zylinder zusammennehmen. Die Schließung der Ventile wird von den Federn erzeugt, die den Teller des Ventiles an den Sattel drücken. Die Sättel und richtend des Ventiles können ersetzt werden.

Die Pumpe des Systems der Abkühlung setzt den gezahnten Riemen des Antriebes in Betrieb und ist von der rechten Seite des Blocks der Zylinder gelegen.

Das Schmieren des Motors wird unter dem Druck erzeugt, der von der fetten Pumpe geschaffen wird, der (durch die Kette und das Sternchen) vom rechten Ende kolenwala gebracht wird. Das Öl wird durch den Netzfilter eingesaugt, der in masloprijemnike gelegen ist, und dann handelt durch den äußerlich bestimmten Filter in die Kanäle des Blocks der Zylinder. Von da handelt das Öl zu kolenwalu (die gründlichen Lager) und raspredwalu. Die Lager des unteren Kopfes der Triebstange werden mit dem Öl durch die inneren Bohren in kolenwale versorgt; zu den Lagern raspredwala wird das Öl unter dem Druck auch gereicht. Die Fäustchen raspredwala und die Ventile werden mit dem verteilten Öl, wie auch alle anderen Laufteile des Motors eingeschmiert.

Der fette Heizkörper wird auf einigen Modellen festgestellt, um die Temperatur des Öls ständig unter den großen Betriebsbelastungen zu unterstützen. Der fette Heizkörper ustanowliwajetsja hinter dem fetten Filter wird von der kühlenden Flüssigkeit vom System der Abkühlung des Motors eben gekühlt.

Die Motoren werden nicht nur ihrem Arbeitsumfang, aber auch und dem Kode des Motors identifiziert. Der Kode des Motors besteht aus drei Buchstaben (zum Beispiel: BFZ). Der Kode ist auf der Platte ausgeschlagen, die an der linken Vorderseite des Blocks der Zylinder befestigt ist, oder ist unmittelbar auf der Vorderseite des Blocks der Zylinder, links vom fetten Filter ausgeschlagen.

Die Reparaturoperationen, die man auf dem Motor bestimmt im Auto erfüllen kann:

 – Die Prüfung der Druck der Kompression;
 – Die Abnahme und die Anlage des Deckels des Kopfes des Blocks der Zylinder;
 – Die Abnahme und die Anlage der Scheibe der Kurbelwelle;
 – Die Abnahme und die Anlage des Mantels des gezahnten Riemens des Antriebes;
 – Die Abnahme und die Anlage und die Regulierung der Spannung des gezahnten Riemens;
 – Die Abnahme und die Anlage der Mechanismus der Spannung des gezahnten Riemens;
 – Der Ersatz der Elemente des Systems des Schmierens raspredwala;
 – Der Ersatz raspredwala und tolkatelej;
 – Die Prüfung und die Regulierung der Klappenspielraüme;
 – Die Abnahme und die Anlage des Kopfes des Blocks der Zylinder;
 – Die Reinigung des Kopfes des Blocks der Zylinder und der Kolben;
 – Die Abnahme und die Anlage der fetten Schale;
 – Die Abnahme, die Prüfung und die Anlage der fetten Pumpe;
 – Der Ersatz der fetten Verdichtungen kolenwala;
 – Die Abnahme und die Anlage der Getriebe;
 – Die Abnahme, die Besichtigung und die Anlage des Schwungrades;
 – Die Abnahme und die Anlage des fetten Heizkörpers.

Auf die Hauptseite