Peugeot 406

Ab 1996 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Peugeot 406
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Der Motor
+ 4. Die Systeme der Abkühlung, der Heizung und der Lüftung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Die Zündanlage
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Das Bremssystem
- 11. Die Aufhängung und die Lenkung
   11.1. Die technischen Angaben
   11.2. Die Wendefäuste
   11.3. Der Ersatz der Vorderlager der Nabe
   11.4. Die Vordertheke
   11.5. Die Reparatur der Vordertheke
   11.6. Der untere Hebel der Vorderachsfederung
   11.7. Das untere Kugelgelenk der Vorderachsfederung
   11.8. Der Stabilisator der querlaufenden Immunität der Vorderachsfederung
   11.9. Die Kulisse des Stabilisators der querlaufenden Immunität der Vorderachsfederung
   11.10. Der untere Rahmen der Vorderachsfederung
   11.11. Die Nabe des Hinterrades
   11.12. Der Ersatz der Lager der hinteren Nabe
   11.13. Der Dämpfer der hinteren Aufhängung
   11.14. Die zylindrische Feder der hinteren Aufhängung
   11.15. Der Zapfen der Nabe der hinteren Aufhängung
   11.16. Der untere Hebel der hinteren Aufhängung
   11.17. Der obere Hebel der hinteren Aufhängung
   11.18. Der richtende Hebel der hinteren Aufhängung
   11.19. Der Luftzug der hinteren Aufhängung
   11.20. Der Stabilisator der querlaufenden Immunität der hinteren Aufhängung
   11.21. Die Kulisse des Stabilisators der querlaufenden Immunität der hinteren Aufhängung
   11.22. Das Steuerrad
   11.23. Die Steuerspalte
   11.24. Die Zwischenwelle der Steuerspalte
   11.25. Das Zündschloß
   11.26. Der Steuermechanismus
   11.27. Der Ersatz der Schutzkappen des Steuermechanismus
   11.28. Die Entfernung der Luft aus dem System der Lenkung mit dem Verstärker
   11.29. Die Pumpe des Verstärkers der Lenkung
   11.30. Das Kugelgelenk des Steuerluftzuges
   11.31. Der Steuerluftzug
   11.32. Die Winkel der Anlage der Räder
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die Hauptdefekte


f1c0ad84



11.3. Der Ersatz der Vorderlager der Nabe

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Warnung

dwuchrjadnyj fordert das Rollenlager keine Regulierungen und hat das Schmieren, das die Arbeitsfähigkeit des Lagers auf die ganze Laufzeit des Autos gewährleistet. Bei der Anlage des Lagers muss man den neuen Sperrring verwenden.


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Nehmen Sie die Wendefaust zusammen mit der Nabe aus dem Auto ab.
2. Stellen Sie die Wendefaust auf den Ständern fest und, rohr- oprawku, bestimmt auf das innere Ende des Flansches verwendend, pressen Sie den Flansch aus dem Lager aus. Wenn der innere Ring des Lagers auf der Nabe bleibt, nehmen Sie es ab, den Abzieher für die Lager verwendend.
3. Nehmen Sie (der Zeiger) den Sperrring der Befestigung des Lagers vom inneren Ende der Wendefaust ab.
4. Falls notwendig stellen Sie den inneren Ring des Lagers rückwärts fest und, den inneren Teil der Wendefaust auf den Ständern stützend, rohr- oprawku verwendend, pressen Sie das Lager aus der Wendefaust aus.
5. Reinigen Sie die Nabe und die Wendefaust vom Schmutz und dem Schmieren.
6. Schmieren Sie mit der feinen Schicht des Schmierens Molykote 321 R den äusserlichen Ring des Lagers und den Flansch der Buchse ein.
7. Sicher festigen Sie die Wendefaust auf den Ständern und stellen Sie in ihn das Lager fest. Die Anlage des Lagers erzeugen Sie unter Ausnutzung rohr- oprawki, die auf den äusserlichen Ring des Lagers drücken soll.
8. Legen Sie das Lager vom neuen Sperrring fest, der in die Rillen in der Wendefaust festgestellt werden soll.
9. Stellen Sie die Buchse von der äusserlichen Seite auf den Ständer fest und stellen Sie den inneren Ring des Lagers auf das Ende des Flansches der Buchse fest. Die Anlage des Lagers erzeugen Sie, rohr- oprawku verwendend, die auf den inneren Ring des Lagers drückt.
10. Stellen Sie die Wendefaust zusammen mit der Nabe auf das Auto fest.

Auf die Hauptseite