Peugeot 406

Ab 1996 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Peugeot 406
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Der Motor
+ 4. Die Systeme der Abkühlung, der Heizung und der Lüftung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Die Zündanlage
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Das Bremssystem
- 11. Die Aufhängung und die Lenkung
   11.1. Die technischen Angaben
   11.2. Die Wendefäuste
   11.3. Der Ersatz der Vorderlager der Nabe
   11.4. Die Vordertheke
   11.5. Die Reparatur der Vordertheke
   11.6. Der untere Hebel der Vorderachsfederung
   11.7. Das untere Kugelgelenk der Vorderachsfederung
   11.8. Der Stabilisator der querlaufenden Immunität der Vorderachsfederung
   11.9. Die Kulisse des Stabilisators der querlaufenden Immunität der Vorderachsfederung
   11.10. Der untere Rahmen der Vorderachsfederung
   11.11. Die Nabe des Hinterrades
   11.12. Der Ersatz der Lager der hinteren Nabe
   11.13. Der Dämpfer der hinteren Aufhängung
   11.14. Die zylindrische Feder der hinteren Aufhängung
   11.15. Der Zapfen der Nabe der hinteren Aufhängung
   11.16. Der untere Hebel der hinteren Aufhängung
   11.17. Der obere Hebel der hinteren Aufhängung
   11.18. Der richtende Hebel der hinteren Aufhängung
   11.19. Der Luftzug der hinteren Aufhängung
   11.20. Der Stabilisator der querlaufenden Immunität der hinteren Aufhängung
   11.21. Die Kulisse des Stabilisators der querlaufenden Immunität der hinteren Aufhängung
   11.22. Das Steuerrad
   11.23. Die Steuerspalte
   11.24. Die Zwischenwelle der Steuerspalte
   11.25. Das Zündschloß
   11.26. Der Steuermechanismus
   11.27. Der Ersatz der Schutzkappen des Steuermechanismus
   11.28. Die Entfernung der Luft aus dem System der Lenkung mit dem Verstärker
   11.29. Die Pumpe des Verstärkers der Lenkung
   11.30. Das Kugelgelenk des Steuerluftzuges
   11.31. Der Steuerluftzug
   11.32. Die Winkel der Anlage der Räder
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die Hauptdefekte


f1c0ad84



11.19. Der Luftzug der hinteren Aufhängung

Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Heben Sie das Heckende des Autos und legen Sie auf den Ständern fest. Nehmen Sie das entsprechende Hinterrad ab.
2. Stellen Sie den Heber unter das äusserliche Ende des unteren Hebels fest und heben Sie es so, damit die Feder ein wenig zusammengepresst wurde.
3. Tragen Sie die Zeichen der Vereinigung zwischen der speziellen Scheibe inner scharnirnogo des Bolzens und dem unteren Rahmen auf. Bei der Anlage des Luftzuges werden diese Zeichen zulassen, die Winkel der Anlage des Hinterrades aufzusparen.
4. Werden die Mutter der Befestigung des Kugelgelenkes des hinteren Luftzuges zum Zapfen abschrauben und ziehen Sie das Kugelgelenk aus dem Zapfen heraus.
5. Werden die Mutter der Befestigung inner scharnirnogo des Bolzens abschrauben und nehmen Sie die spezielle Scheibe ab. Ziehen Sie scharnirnyj den Bolzen heraus und nehmen Sie den hinteren Luftzug vom Auto ab.
6. Vollständig reinigen Sie den Luftzug vom Schmutz und dem Rostschutzanstrich. Prüfen Sie ihren Zustand.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Reinigen Sie das Schnitzwerk scharnirnogo des Bolzens und des Kugelgelenkes und schmieren Sie die Oberfläche des Kontaktes der neuen Muttern mit dem Schmieren Molykote G Rapide Plus ein.
2. Stellen Sie den hinteren Luftzug auf die Stelle fest und stellen Sie scharnirnyj den Bolzen ein. Stellen Sie auf den Bolzen die spezielle Scheibe so fest damit sie auf dem Bolzen richtig festgestellt wurde und wurde gegen den Vorsprung auf dem unteren Rahmen aufgestellt. Festigen Sie von ihrer neuen Mutter, endgültig nicht festziehend. Vereinen Sie die Zeichen, die vor der Abnahme gemacht sind, und ziehen Sie den Bolzen der Befestigung vom geforderten Moment fest.
3. Stellen Sie das Kugelgelenk in den Zapfen fest und festigen Sie von der neuen Mutter, ihr geforderter Moment festziehend.
4. Falls notwendig erzeugen Sie die Regulierung der Winkel der Anlage des Hinterrades.

Auf die Hauptseite